Kanban hat uns als Methode so derartig überzeugt, um es mit in unser Portfolio mit aufzunehmen. Wobei wir Kanban in vielen Bereichen sehen und daher auf die Abgrenzungen weitgehend verzichten. Überall wo Struktur und Übersicht gefragt sind, ist Kanban eine Art des Arbeitens - eine menschliche Art - die eine genauere Betrachtung Wert ist.

Stand-alone oder wie in unserem Falle auch mehrfach integriert mit anderen Methoden.

Kanban ist eine Change-Methode, mit der in Unternehmen evolutionäre Verbesserungen durchgeführt werden können. Die Veränderung beginnt dort, wo sich das Unternehmen derzeit befindet, d.h. es sind keine großen Restrukturierungen und aufwendige Pläne notwendig, um mit der Verbesserungsarbeit zu starten.

Wer Unternehmen verbessern möchte und nicht gleich eine unternehmensweite Revolution starten will, wie es von vielen agilen Methoden, findet in Kanban eine sehr gute Alternative.

Zielgruppen 

  • Junior und Senior Projekt-/Programm-/Portfoliomanager und -mitglieder
  • in Projekten eingebundene Linienmanager
  • Projekt-, Programm- und Portfoliobüros
  • Business Development Manager
  • Change Manager
  • Prozess-Manager
  • Agile Coaches
  • Agile Teams
  • ... jeden, der Übersicht über seine Arbeit im Detail und in einer Gesamtübersicht haben möchte

Kombinationen

Kanban ist die leichteste Art, Strukturen mit Tiefgang und universellem Potential quer durch Organisationen zu nutzen.

StufeTageSprachen
Kanban Primer (KP)1

Deutsch/Englisch

Kanban Einführung (KE)2Deutsch/Englisch
Team Kanban Practitioner (TKP)1Deutsch/Englisch
Kanban Management Professional 1 (KMP 1)2Deutsch/Englisch
Kanban Management Professional 1 Erweitert (KMP 1E)3Deutsch/Englisch

Kanban Management Professional 2 (KMP 2)

2Deutsch/Englisch
Kanban Management Professional 2 Erweitert (KMP 2E)3Deutsch/Englisch

Diese Trainings finden nur im Firmenkontext statt oder werden speziell anch Absprache arragniert. Fordern Sie Ihr individuelles Angebot an! Alle Beträge exkl. 20% Mehrwertsteuer.

Kanban und -Change-Initiativen

Das Identifizieren der jetzt eingesetzten Arbeitsarten und deren Wertstrom ist Grundlage für jede weitere Steuerungsaktivität.  Dabei sind folgende Grundprinzipien zu beachten:

  1. Starte mit dem was du jetzt machst
  2. Verfolge inkrementelle, evolutionäre Veränderung
  3. Respektiere initial Prozesse, Rollen, Verantwortlichkeiten und Job-Titel
  4. Fördere Leadership auf allen Ebenen in der Organisation

Bei der Einführung von Kanban ändert sich sehr wenig an der gewohnten Arbeitsweise: etablierte Prozesse bleiben bestehen, die Rollen im Unternehmen bzw. Teams bleiben wie sie sind und es werden auch keine neuen Job-Titel erfunden wie z.B. "Kanban Master" oder ähnliches.

Die Beteiligten einigen sich darauf, permanent kleine Verbesserungen der Arbeitsweise vorzunehmen. Ausgangspunkt dieser Verbesserungen ist immer die gegenwärtige Situation und demnach gibt es nicht den Kanban-Sollzustand. Jedoch sind folgende Kernpraktiken in Kanban-Unternehmen zu finden:

  1. Mach Arbeit sichtbar
  2. Limitiere den WIP
  3. Manage Flow
  4. Mach Prozess-Regeln explizit
  5. Implementiere Feedback-Mechanismen (Workflow, Inter-Workflow und Organisation)
  6. Führe gemeinschaftliche Verbesserungen durch (basierend auf Modellen)